Gesunde Zähne ein Leben lang!

Ziel unserer Praxis ist es, statt Schäden zu beheben, diese erst gar nicht entstehen zu lassen. Dafür haben wir ein professionelles Vorsorgeprogramm für ihr Kind. Wir führen die Kinder geduldig und liebevoll in die Zahnpflege ein.

Professionelle Zahnreinigung, Ernährungsberatung, Fluoridierung, Fissurenversiegelung und ggf. ein Speicheltest zur Kariesrisikobestimmung sind weitere Bestandteile des Vorsorgeuntersuchung. Gesunde Milchzähne sind die wichtigste Voraussetzung für langanhaltende Zahngesundheit auch im Erwachsenenalter. Sorgfältige Zahnpflege und die regelmäßige Teilnahme an den Vorsorgeuntersuchungen helfen Ihrem Kind dabei.

Kinderprophylaxe
Kinderprophylaxe-Learn more!

Zahnvorsorge 2x im Jahr

Im Rahmen der Zahnvorsorge kann das individuelle Kariesrisiko bestimmt werden. Bei erhöhtem Risiko sind zusätzliche Prophylaxemassnahmen zu empfehlen.


Fissurenversiegelung

Die Fissur ist die Rille in der Mitte des Backenzahnes. Sie ist besonders geeignet für die Entstehung von Karies. Um den Zahn vor Karies zu schützen, kann man diese Vertiefungen (Fissuren) mit einem speziellen Kunststoff abdichten. Auf diese Weise entseht ein optimaler Kariesschutz, der sich jedoch mit der Zeit durch die Kaubewegung abnutzt. Der Zahn wird mit einer Paste gereinigt und die Vertiefungen in den Kauflächen angerauht. Auf den trockenen Zahn wird das Versiegelungs-material aufgetragen und so alle Fissuren abgedichtet. Das Versiegelungsmaterial wird mit Licht ausgehärtet und poliert. Die Zahnversiegelung sollte grade bei Kindern und Jugendlichen durchgeführt werden, da dort die Mundhygiene selten optimal ausgeführt wird. So wird für einen gewissen Zeitraum das Kariesrisiko gemindert.

Download
Patienteninformation der ZZQ
ZZQ = Zahnärztliche Zentralstelle Qualitätssicherung im Institut der Deutschen Zahnärzte
Fissurenversiegelung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 171.1 KB

Fluoridierung

Es ist wissenschaftlich belegt, dass Fluoride nach dem Zahndurchbruch auf der Zahnoberfläche  kariesprophylaktische Wirkung entfalten. Die kontinuierliche Anwendung ist  für den Kariesschutz massgeblich. Es sollte daher ab dem ersten Zahn bis zum Alter von 2 Jahren einmal täglich beim Zähneputzen fluoridierte Kinderzahnpasta (500ppm) verwendet werden , danach immer. Ab dem Zahndurchbruch des ersten bleibenden Zahnes, ca. mit 6 Jahren, sollte auf Zahnpasta mit 1000-1500ppm umgestellt werden.

Zusätzlich wird empfohlen 2x im Rahmen der individuellen Kinderprophylaxe Flouridlacke aufzutragen. Bei erhöhtem Karisrisiko können auch zusätzliche Mundspüllösungen oder Gele zu Hause angewendet werden.

 

Download
Patienteninformation der ZZQ
Fluoridierungsmassnahmen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 137.9 KB


Kariesprävention = Optimale häusliche Mundhygiene, Zahngesunde Ernährung, Zahnvorsorge und Professionelle Zahnreinigung, Fluoridierung