Implantologie im Netzwerk

Implantologie ist heute eine hoch spezialisierte Fachrichtung der Zahnmedizin. Sie erfordert viele spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten, sowie viel Erfahrung.

Die Implantologie gliedert sich in den chirurgischen Abschnitt, die Implantatchirurgie und den zahnärztlich prothetischen Abschnitt, die Implantatprothetik.

Mit unserem Netzwerkkonzept, Implantate von hochspezialisierten, erfahrenen und erfolgreichen Kollegen bei unseren Patienten setzen zu lassen, haben wir seit Beginn unserer Praxisgründung in 2003 ausgezeichnete Erfahrungen machen können. Der hohe klinische Standard und die umfassende Erfahrung auch bei knappem Knochenangebot sowie die Anästhesiologie mit all ihren Möglichkeiten, die chirurgische Behandlung „im Schlaf“ durchführen zu können, sprechen für ein Netzwerk mit den Kollegen.

Einzelzahnimplantationen können im Einzelfall bei entsprechendem Knochenangebot auch durch uns unter lokaler Betäubung erfolgen.

Die Gesamtplanung und die Erörterung der Therapieoptionen erfolgen in unserer Praxis. Nach einer Beratung mit dem Implantologen erfolgt eine Feinabstimmung der Therapie. Nachdem der Implantologe die Implantate gesetzt hat und die Einheilphase erfolgreich absolviert wurde, können in unserer Praxis, in vertrauter Umgebung, die abschließenden wichtigen prothetischen Maßnahmen beginnen.

Besonders wichtig ist in dieser Phase die Zusammenarbeit mit dem zahntechnischen Labor. Wir können dabei auf eine langjährige Zusammenarbeit mit einem deutschen Meisterlabor zurückblicken, die sich schon zu Zeiten unserer universitären Weiterbildung in der zahnärztlichen Prothetik, insbesondere der Implantatprothetik, am Universitätsklinikum Gießen bewährt hat. So sind wir immer am Puls der Zeit und informiert, welche zahntechnischen Entwicklungen in der Implantatprothetik dem derzeitigen Stand der Wissenschaft entsprechen. Mit dem Blick eines Prothetikers, in der Zusammenarbeit mit der Zahntechnik und den erfahrenen Implantologen können wir in diesem Netzwerk Synergie-Effekte für die Patienten erzielen.

 

Zufriedene Patienten sind das Ergebnis.

Implantate

Müssen Zähne ersetzt werden sind Implantate eine gute Behandlungsalternative.

Ob Einzelzahnlücke, verkürzte Zahnreihe oder zahnloser Kiefer, jede Gebisssituation erfordert im Vorfeld eine genaue Diagnostik. Allgemeinzustand, parodontaler Zustand des Restgebißes, Knochenangebot können limitierende Faktoren sein, die eine Behandlung mit Implantaten beeinflussen. Die Ausgangsbedingungen sind nicht immer gleich.

Implantate sind das erste Mittel der Wahl zur Versorgung von kleinen Lücken im Gebiss. Der große Vorteil besteht in der in der Schonung der angrenzenden natürlichen Zähne. Zahnimplantate sichern Stabilität, Funktionalität und Ästhetik. Bei Verlust mehrerer Zähne können Implantate helfen stabilen Zahnersatz herzustellen, zum Beispiel Implantat getragene Teleskopbrücken.

 

Wichtig ist die prothetische Sicht der Dinge, damit die Implantate auch dort sitzen, wo sie für einen ästhetisch anspruchsvollen Zahnersatz sitzen müssen, damit die restaurative Phase ohne Komplikationen in der Zahntechnik umgesetzt werden kann. Die Gesamtsituation muß prognostisch auch berücksichtigt werden.

In einem Beratungstermin für anstehenden Zahnersatz werden Ihnen die Behandlungsalternativen erläutert. Mit und ohne Implantate gibt es Möglichkeiten Zähne zu ersetzen.

Implantat

 

 

Ein Zahnimplantat ist eine künstliche Zahnwurzel.

 

 

 

Es hat ein meist schraubenförmiges oder zylindrisches Design und wird in den Kieferknochen eingepflanzt, um verlorengegangene Zähne zu ersetzen.

 

Da ein Zahnimplantat direkt mit dem Knochen verwächst, kann es die gleiche Funktion wie natürliche Zahnwurzeln übernehmen: es trägt Zahnersatz, z.B. Einzelkronen, Brücken oder es kann herausnehmbaren Zahnersatz wie z.B. als Teleskopprothese/ Teleskopbrücke oder durch Locatoren / Kugelknöpfe sicher verankern.

 

Mit Zahnimplantaten kann der Zahnersatz an Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Sie erhalten einen sicheren und zuverlässigen Zahnersatz.

 

Wenn sie einen Zahn verloren haben ist die Krone auf einem Implantat der einfachste Weg um die Kaufunktion und das natürliche Aussehen wiederherzustellen. Wenn Sie mehrere Zähne verloren haben ist eine Brücke oder Kronen implantatgetragen eine gute Alternative zu herkömmlichen Zahnersatz.

 

Wenn alle Zähne fehlen, haben Sie die Wahl zwischen einem festsitzendem oder einem herausnehmbaren Zahnersatz, die beide auf Implantaten getragen werden.

 

Das Leben hinterlässt an den Zähnen seine Spuren. Unfall- oder altersbedingt bedeutet der Verlust einzelner Zähne oder Zahnreihen einen gravierenden Verlust an Lebensqualität. Die Implantat-Technik hat für viele unterschiedliche Situationen eine wirklich passende Lösung entwickelt.

Implantatprothetik

  • Zum Ersatz fehlender Einzelzähne
  • Zum Ersatz mehrerer fehlender Zähne
  • Zur Versorgung bei vollständiger Zahnlosigkeit

Bei Verlust einzelner Zähne bietet ein Einzelzahnimplantat den Lückenschluss mittels einer einzelnen Krone. Das Beschleifen gesunder Nachbarzähne entfällt.

 

Bei Verlust mehrerer nebeneinander stehender Zähne ist ab einer gewissen Grösse und Lokalisation die Lücke konventionell nur mit herausnehmbarem Zahnersatz zu schliessen.

Mittels Implantaten kann festsitzender Zahnersatz eingegliedert werden.

 

Bei vollständigem Verlust der Zähne in einem Kiefer ist konventionell nur die Versorgung mit einer Totalprothese möglich. Durch den Einsatz von Implantaten können Prothesen wieder fest verankert werden. Mit größerem Behandlungsaufwand kann auch eine implantatgetragene Telekopbrücke bzw. festsitzender Zahnersatz realisiert werden.

 

Eine Teleskopbrücke ist ein abnehmbare Brücke, deren Verankerung über sogenannte Teleskopkronen erfolgt.

Der Zahnersatz hat die Funktion einer festsitzenden Brücke und führt zu hohem Kau- und Tragekomfort. Der Vorteil ist die gute Hygienefähigkeit und Zugänglichkeit der Implantate, sowie die einfache Reparaturfähigkeit.

 

Telekopkronen bieten die Möglichkeit Zahnersatz unsichtbar zu befestigen. Telekopkronen bestehen aus einer auf einem Zahnstumpf oder Implantat befestigten Primärkrone über die passgenau die mit dem Zahnersatz verbundenen Sekundärkrone gestülpt wird. Beide Kronen passsen präzise ineinander und verleihen dem Zahnersatz festen Sitz.

 

Teleskopbrücke
Teleskopbrücke